Rödelheim

Einwohner: ca. 18.000Rödelheim, 788 erstmals urkundlich erwähnt, liegt 6 km nordwestlich der Innenstadt an einer Biegung der Nidda. Rödelheim wurde 1885 zur Stadt erhoben und 1910 eingemeindet.Einst einer der wichtigsten Industriestandorte Frankfurts befindet sich der Stadtteil heute im Umbruch. Die Deutsche Flugsicherung, das geplante IT-Center und High-Tech-Firmen an der Eschborner Landstraße dokumentieren den Wandel.Aber Rödelheim steht auch für Tradition. Einer der größten Apfelweinkeltereien ist hier ansässig.Doch es gibt auch das beschauliche Rödelheim. Entlang der Nidda ziehen sich Solmspark und Brentanopark.Das nahegelegene parkähnlich angelegte Brentanobad an der Grenze zu Hausen gehört zu den schönsten und größten Freibädern Hessens.Hier gibt es weitläufige Liegewiesen, einen Kinderspielplatz, eine Sportfläche, einen Biergarten, ein Eiscafe und abends findet in den Sommerferien Open Air Kino statt.National bekannt wurde Rödelheim durch die Rapmusik. Moses Pelham und Thomas Hofmann kreierten das „Rödelheim-Hartreim-Project“ und Deutschlands Rap-Diva Nr. 1 Sabrina Setlur hat sich zum preisgekrönten Kulturträger der Stadt gemausert.

Brentanopark
1808 kaufte der wohlhabende Geschäftsmann Georg Brentano ein kleines Areal mit Landhaus und einem Garten.

Griechische Badetempelchen, Volieren, ein künstliches Labyrinth, Granat- und Orangenbäume verwandelten das Gelände in einen zauberhaften Park.

Das Petri-Haus (erst in 2000 renoviert), die ehemaligen Sommerresidenz der Dichter-Familie Brentano, war der Anziehungspunkt für Kulturschaffende.

Im Garten des Petrihauses steht der angeblich älteste Ginkgobaum Europas.

Er ist 20 Meter hoch und ca. 250 Jahre alt.

Der literarische Kreis um Clemens Brentano mit den Grimm-Brüdern, Adele Schopenhauer und Marianne Willemer trafen sich damals regelmäßig in dem idyllischen Häuschen am Niddaufer.

Nach Brentanos Tod gelang es seinen Erben nicht, sein Lebenswerk fortzusetzen, aber der Park blieb erhalten. Im Zusammenhang mit der Flußregulierung und einem „Grünentwicklungsplan“ kaufte ihn 1926 die Stadt.

Solmspark
Der 5 Hektar große Solmspark hat seinen Ursprung in einem nach 1879 geschaffenen klassischem Landschaftspark um das damalige Schloß der Grafen zu Solms. Der Park beeindruckt mit seinem alten Baumbestand.

Quelle: http://frankfurt-interaktiv.de/frankfurt/stadtteile/hausen.html

Leben in Rödelheim: Vereine und Organisationen

Advertisements