Pressemitteilung der CDU Hessen

CDU HessenAn alle
CDU-Mitglieder
und JU-Mitglieder

Sehr geehrte Damen und Herren,
anlässlich des Boykotts der SPD Hessen an der Verleihung der Wilhelm-Leuschner-Medaille an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel teilzunehmen, erklärte der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz:

.
„Die Hessen SPD unter ihrem Vorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel hält die Bundeskanzlerin für nicht würdig, die Wilhelm-Leuschner-Medaille zu erhalten und boykottiert deshalb die Veranstaltung am 28. November. Dieses Verhalten ist nicht nachvollziehbar. Die Bundeskanzlerin hat durch ihre Politik viel für Europa, für Deutschland und für Hessen getan. Sie genießt in allen Bevölkerungsschichten weltweit höchste Anerkennung und Wertschätzung, nur nicht bei der Hessen-SPD. Das stellt kein Problem für die Bundeskanzlerin dar, ist aber ein großes Problem für die SPD Hessen. Unter der Führung von Herrn Schäfer-Gümbel beleidigt sie wieder einmal. Ohne Durchblick und Perspektive steht die SPD damit einsam in der Ecke.“
Ihre
CDU Hessen

Pressespiegel:

Wilhelm-Leuschner-Medaille Kanzlerin Merkel bekommt höchste hessische Auszeichnung

Angela Merkel wird die 220. Trägerin der Wilhelm-Leuschner-Medaille. Für ihre Verdienste um Freiheit und Demokratie soll die Bundeskanzlerin Hessens höchste Auszeichnung erhalten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird mit der höchsten Auszeichnung Hessens, der Wilhelm-Leuschner-Medaille, gewürdigt. Sie wird die 220. Trägerin der Medaille sein und soll sie am 28. November in Wiesbaden überreicht bekommen, wie der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Freitag mitteilte. „Im Jahr 2014, in dem wir den 25. Jahrestag des Mauerfalls feiern, möchte Hessen Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Verdienste um Freiheit und Demokratie im geeinten Deutschland ehren“, sagte der Regierungschef.

Die Auszeichnung erinnert an den 1944 ermordeten hessischen Innenminister und Widerstandskämpfer Wilhelm Leuschner. Die Medaille wird seit 1965 an Persönlichkeiten verliehen, die sich beispielhaft und nachhaltig für die Demokratie eingesetzt und Staat, Gesellschaft sowie Kultur in vorbildlicher Weise geprägt haben.

Preisträger waren nach Angaben der hessischen Staatskanzlei zuvor schon der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki, der Philosoph Jürgen Habermas sowie die erste weibliche Bundesministerin
Elisabeth Schwarzhaupt. Merkel werde die erste deutsche Regierungschefin sein, die mit der Medaille ausgezeichnet wird.
FAZ 26.9.2014

Streit um Wilhelm-Leuschner-Medaille: SPD will Ehrung Merkels boykottieren
WIESBADEN.

In Hessen gibt es Streit um die Ehrung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille. Die hessische SPD-Spitze will die Verleihung der höchsten Auszeichnung des Landes am 28. November boykottieren. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wolle sich mit der Auszeichnung für die CDU-Bundesvorsitzende in „geliehener Prominenz sonnen“, erklärte der SPD-Abgeordnete Günter Rudolph am Freitag auf Facebook. „Mit ihrer Wahl wird die Verleihung der Leuschner-Medaille erstmals ins Zwielicht parteipolitischer Überlegungen gezogen.“ Die Staatskanzlei wies die Kritik zurück. Der angekündigte Boykott sei „ein unwürdiges Schauspiel und nicht nachvollziehbar“, sagte ein Regierungssprecher.

Mein Echo online 17.11.2014

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.