Die CDU bekennt sich zu einem positiven Rödelheim-Bild

Es ist sicher unbestritten, dass sich Rödelheim in den letzten Jahren positiv entwickelt hat. So sind mit der Sanierung des Brentanoparks sowie der beiden Freibäder Hausen und Brentano wichtige Schritte erfolgt. Aber auch die Fertigstellung des S-Bahnhofes mit Unterführung und der Neugestaltung des Baruch-Baschwitz-Platzes gehören dazu. Nicht zu unterschätzen ist ebenfalls das Verbot der Einrichtung weiterer Spielhallen, welches Land und Stadt gemeinsam verfügt haben.
Das alles bedeutet jedoch nicht, dass wir uns mit dem Erreichten zufrieden geben können. Erheblichen Handlungsbedarf sehen wir in den Bereichen Alt-Rödelheim, Solmspark sowie der Rampe und der Unterführung des Rödelheimer Bahnhofes.
So ist der Ortsmittelpunkt „Alt-Rödelheim“ alles andere als ansprechend für Anwohner und Passanten. Der Bereich dient heute weitgehend zum Abstellen von Sperrmüll und Autos. Deshalb fordern wir die Einrichtung einer Planungswerkstatt mit dem Ziel, eine positive Umgestaltung zu erreichen.
Auch der Solmspark braucht dringend eine „Auffrischung“. Wir wünschen uns einen Park, der von Allen gerne genutzt wird, was wir bei dem derzeitigen Zustand nicht erkennen können.
Besonders der Zustand des Rödelheimer Bahnhofes mit seiner permanent verschmierten Unterführung und seiner verkrauteten Grünfläche an der Rampe stößt viele Bürgerinnen und Bürger ab. Immerhin vermittelt der Rödelheimer Bahnhof als einer der mit am meisten frequentierten Pendler-Bahnhöfe in Frankfurt einen ersten Eindruck vom Stadtteil. Als ein gelungenes Beispiel, wie man es besser machen kann, sehen wir den S-Bahnhof Eschborn-Süd an. Sowohl die gärtnerische Anlage als auch die künstlerische Gestaltung der Wände in der Unterführung könnten für unseren Bahnhof ein Vorbild bzw. eine Anregung sein.
Die Zustände der hier angesprochenen Bereiche hinterlassen keinen positiven Eindruck vom Stadtteilbild Rödelheims. Damit wollen wir uns nicht abfinden. Hierfür benötigen wir die Unterstützung der Rödelheimer Bürger/-innen.

Alexander Zollmann

Dieser Beitrag wurde unter CDU Frankfurt, Presse, Rödelheim veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.